Organisationsdynamik und Entscheidungsunterstützung

Jede Organisation verändert sich, ob gewollt oder nicht. Intern erweitern zum Beispiel neue Mitarbeiter Perspektiven und Handlungsabläufe, extern ändern sich Rahmenbedingungen wie z. B. Gesetze oder Mitbewerb. Veränderungen fordern die Organisation heraus, sich an Bedingungen anzupassen, zu lernen und ihre Entscheidungsprozesse zu überdenken. Eine Lernende Organisation verstärkt laufend ihre Wissensbasis, um konkurrenzfähig zu bleiben und wirtschaftlich agieren zu können. 

Erfolgreiches organisationales Lernen hat auch einen positiven Nebeneffekt: Es hilft der Organisationsführung, ihre Entscheidungsprozesse zu verbessern. Durch die Erweiterung der Wissensbasis wird Unsicherheit hinsichtlich zukünftiger Entwicklung reduziert; es können transparentere Szenarien entwickelt werden, weil sich die Zahl der Unbekannten reduziert. Für komplexe Entscheidungsprozesse lassen sich mittels sogenannter "Mikrowelten" Simulationen entwickeln, die Folgen von Entscheidungen in einem systemischen Zusammenhang darstellen. Überraschende Ursachen-Wirkungsketten werden damit offenbart; sie ermöglichen eine differenzierte Betrachung von Entscheidungsfolgen im Zeitablauf.

Der Nutzen einer solchen dynamischen und entscheidungsbasierten Organisationsanalyse liegt in erhöheter Flexiblität und Anpassungsfähigkeit. Durch die laufende und systematische Erweiterung der organisationalen Wissensbasis werden die Organisation und ihre Entscheidungsträger handlungskompetenter. Darüber hinaus hilft organisationales Lernen bei der Vermeidung von sogenannten "Entscheidungsverzerrungen", die bei der Anwendung mancher Heuristiken entstehen. Die psychologische Forschung hat in den vergangenen Jahrzehnten wichtige Impulse geliefert, um Entscheidungsverzerrungen bzw. handlungsleitende Fehlmeinungen zu identifizieren und auszufiltern.

Die Analyse der Organisationsdynamik in Hinblick auf organisationales Lernen sowie die Anwendung handlungsleitender Entscheidungsunterstützungssysteme wie z. B. Mikrowelten sind wirkungsvolle Techniken, um Organisationen anpassungsfähiger zu machen und vorhandene Erfolgspotentiale wie z. B. die Ideenkraft der Mitarbeiter besser nutzen zu können.